Die AWO in Ihrer Nähe

Wählen Sie eine Kategorie
Gewünschter Umkreis
 Kilometer
um
Aktuelle Projekte
Mertingen: Baubeginn der Anlage für Betreutes Wohnen
> weiter
Stellenangebote
Die AWO sucht engangierte Mitarbeiter. Gleich klicken und bewerben!
> offene Stellen

Spatenstich

Mertingen: Baubeginn der Anlage für Betreutes Wohnen

Spatenstich für ein 3,3-Millionen-Euro-Projekt: Mit der symbolischen Geste ist nun der Startschuss zum Bau einer Anlage für Betreutes Wohnen in Mertingen gefallen. Bauherr der 19 Mietwohnungen für Senioren ist der AWO-Bezirksverband Schwaben, der ganz in der Nähe bereits ein Seniorenheim betreibt - eine gute Kombination, wie AWO-Schwaben-Vorstand Marion Leichtle-Werner, Seniorenheim-Leiterin Maria Fischer-Niebler und Heinrich Kopriwa, AWO-Schwaben-Präsidiumsmitglied und Vorsitzender der AWO im Landkreis Donau-Ries, bekräftigten. Bürgermeister Albert Lohner sieht darüber hinaus in dem Bauvorhaben einen weiteren Mosaikstein im Rahmen der notwendigen Ortssanierung.

Weiterlesen...
E-Mail Drucken
 

Aktuell

AWO ist gut vertreten beim Stadtberger Stadtfest

Ein süßer AWO-Stand, der Augen und Gaumen erfreute: Beim Stadtberger Stadtfest bot der Elternbeirat der AWO-Kinderkrippe Stadtbergen erstmals selbst gebackene Cupcakes und Cake-Pops sowie erfrischende Smoothies an. Einnahmen: Mehr als 400 Euro, die für einen neuen Ruhe- und Entspannungsraum in der Krippe verwendet werden. Die Gärtnerei Niedermair hatte für den Stand Obst und Dekomaterial gespendet. Zu den Besuchern zählten u.a. AWO-Schwaben-Vorstand Hans Scheiterbauer-Pulkkinen, AWO-Schwaben-Präsidiumsmitglied Dr. Simone Strohmayr sowie AWO-Kita-Leiterin Johanna Baumgartner, die zudem mit dem Singkreis Deuringen auf der Bühne auftrat. Darüber hinaus war der AWO-Ortsverein Stadtbergen mit rund 40 Personen beim Seniorennachmittag im Festzelt vertreten.

Im Bild von links: Olga Wilhelm, Leiterin der AWO-Kinderkrippe Stadtbergen, und Anke Ernst, Elternbeiratsvorsitzende.

E-Mail Drucken
 

Neu erschienen:

Der aktuelle Geschäftsbericht der AWO Schwaben anlässlich der Bezirkskonferenz 2016!

Hier zum Download.

E-Mail Drucken
 

Presse-Information

Stadtbergen, 09. Mai 2016

Finanzierung des Gerontogartens gesichert

An Kräutern riechen, das Summen der Bienen hören oder ein schönes Wasserspiel beobachten: All das können die Bewohner des AWO-Seniorenheims der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Gersthofen bald tun und zwar im geplanten hauseigenen Gerontogarten. Dessen Finanzierung ist nun gesichert mithilfe eines Zuschusses aus der Deutschen Fernsehlotterie in Höhe von knapp 24.000 Euro. Der Garten, der die Sinne insbesondere von Demenzkranken anspricht und damit einen therapeutischen Zweck erfüllt, entsteht im Innenhof des Seniorenheims. „Diese beschützende Lage ermöglicht es den Patienten, nach Herzenslust Stille und Zurückgezogenheit zu genießen ganz ohne Aufsichtspersonal“, erklärt Heimleiter Markus Schimpel. Die Fertigstellung soll schon im kommenden Herbst erfolgen. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf etwa 70.000 Euro. Für die restlichen Mittel kommt der AWO-Bezirksverband Schwaben alleine auf, nachdem die Stadt Gersthofen einen Zuschuss abgelehnt hatte.

Hier können Sie den Plan des Gerontogartens herunterladen.

E-Mail Drucken
 

Sozialkonferenz 2016

Impulse für Europa

An die Bezirkskonferenz der AWO Schwaben schloss sich die Sozialkonferenz an. Die 120 Teilnehmer, darunter auch Stadtbergens Bürgermeister Paulus Metz, freuten sich, als Gastredner Wilhelm Schmidt, Präsidiumsvorsitzender des AWO-Bundesverbandes, begrüßen zu dürfen. Er stellte vor allem die Bedeutung der Wohlfahrtspflege für Europa heraus: „Wir haben viel zu tun, um europaweit das herzustellen, was von der AWO Schwaben vorgelebt wird.“ Die AWO sei auf allen Gebieten der sozialen Arbeit sowie in der weltweiten Katastrophenhilfe tätig und Partner zahlreicher internationaler Organisationen. An der solidarischen Hilfe für Flüchtlinge werde sich schließlich messen lassen, wie flexibel ein Wohlfahrtsstaat ist. „Es ist wichtig, über den Tellerrand zu blicken“, sagte Schmidt.

Weiterlesen...
E-Mail Drucken
 

Bezirkskonferenz 2016

„Helfen, ohne zu differenzieren“

Sozialpolitische Verantwortung, echte Wertebindung und ein klarer Markenkern – Mit diesen Schlagworten präsentierte sich die schwäbische Arbeiterwohlfahrt auf ihrer Bezirkskonferenz in Stadtbergen. Hierbei wurde Dr. Heinz Münzenrieder, der den Wohlfahrtsverband seit nunmehr 30 Jahren in Schwaben vertritt, erneut in seinem Amt bestätigt. Seine Stellvertreter sind Alfons Schier, Brigitte Protschka und Günter Vogt. „Wir können stolz sein auf unsere schwäbische AWO“, verkündete der wiedergewählte Präsidiumschef freudestrahlend, „und ich meine damit in erster Linie das Engagement unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter. Denn diese sind unser eigentliches Kapital!“

Weiterlesen...
E-Mail Drucken